• Phone: +49 2234-4300644
  • Email: info@jg-golf.com

Wie funktioniert "inUgo"?

Um beim putten wertvolle Schläge zu sparen hat JG Golf das Puttsystem inUgo entwickelt.

 

 

J

 

Putten alleine macht bei dem Gesamtscore einer Golfrunde rechnerisch wenigstens 50% der Schläge eines Durschnittsgolfers aus. Trotzdem trainieren die meisten Golfer das putten nicht annährend so ausgiebig wie andere Schlagvarianten. Allein auf Grund der Anzahl der Putts bleibt der Gesamtscore daher gerne schon mal 4-5 Schläge hinter den eigenen Erwartungen zurück.  Um beim putten wertvolle Schläge zu sparen hat JG Golf das Puttsystem inUgo entwickelt. Als einziges Trainings- und Hilfssystem, das auch auf der Golfrunde benutzt werden darf, verhilft inUgo dem Golfer beim Putten mit seinen klaren Prozessabläufen und insbesondere mit der beim markieren des Ballen beginnenden Zielausrichtung des Balles zum Loch dazu die Anzahl der Putts auf einer Runde zu reduzieren. In voller Ausbaustufe umfasst das  inUgo System eine Ballmarkierschsblone, einen Ballmarker und einen speziell auf inUgo optimierten Putter aus dem JG Golf Programm.

Vor der Runde bringt der Golfer mit der InUgo Schablone und dem beiliegenden Edding Permanentmarker 2 rote Linien auf seine Spielbälle auf.

Marker_Ball_rot_tran2

Zwar sehen diese nun ein wenig wie Rangebälle aus, aber alleine die zwei kontrastreichen roten Linie verbessern die Zielausrichtung erheblich im Vergleich zu z.B. mit einer Linie schwarz markierten Bällen, die  der eine oder andere Golfer heute schon verwendet.

Einmal auf dem Grün angekommen kommt der inUgo Ballmarker zu Einsatz.

Jordan Golf

Schon beim markieren des Balles ermöglicht der Ballmarker die Zielausrichtung für den anstehenden Putt zu beginnen, in dem die beiden auf dem Ballmarker befindlichen roten Linien entsprechend zum Loch ausgerichtet werden. Mit etwas Abstand und einem besseren Blickwinkel zur Markierung lässt sich nun die Zielausrichtung beim säubern des Balles einfach überprüfen.

Im nächsten Schritt legt der Golfer den mit der Schablone markierten Ball vor den Linien auf dem Ballmarker ab und kann ggfls. jetzt nochmal die Ausrichtung anhand der bei der Überprüfung gewonnenen Erkenntnissen anpassen.

Jetzt gilt es den Putter square hinter dem Ball auszurichten um die gefundene Puttlinie wie gewünscht zu treffen. Die Square Ausrichtung wird dabei einfacher, wenn der Spieler den dritten Teil des Systems – einen inUgo Putter – aus der JG Golf Linie verwendet.

Putter_H207_white

Die Besonderheit dieser Putter, neben der exzellenten Materialien und Verarbeitung, sind die  auf dem Putter aufgetragenen zwei roten Linien des inUgo Systems. Treffen diese beiden Linien gleichzeitig ihre Pendants auf dem markierten Ball ist ein squarer Treffermoment garantiert. Eine ungewollte Winkelstellung zwischen Ball und Putter würde  sofort erkannt.

Jetzt gilt es sich „nur“ noch auf die Länge zu konzentrieren und  einzulochen.

In voller Ausbaustufe umfasst das inUgo System eine Ballmarkierschsblone, einen Ballmarker und einen speziell auf inUgo optimierten Putter von JG Golf.

 

Project Overview

Zwei Linien - Ein Ziel So einfach ....

Project Details

  • inUgo Ballschablone
  • Doubleside Ballmarker
  • JG Putter mit den 2 roten Linien ||